Spätsommer-Kombi: Pulli meets Shorts (oooooder Rock)
Styling

Spätsommer-Kombi: Pulli meets Shorts

Es gibt manche Kleidungsstücke, die trägt man nur zu bestimmten Jahreszeiten. Wie zum Beispiel Bikinis (Es sei denn, man urlaubt im Winter in Florida) oder Daunenjacken (oder im Sommer am Nordpol). Dann gibt es natürlich jede Menge Stücke, die begleiten uns 365 Tage im Jahr. Zum Beispiel der Lieblings-Lederrock oder die perfekt sitzende Jeans. Oder das Seidentop, das im Sommer mit Shorts und im Winter zu Lederrock und Strickcardigan kombiniert wird. Heute möchte ich mich jedoch einem Kleidungsstück widmen, das man grundsätzlich eher der kalten Jahreszeit zuordnet: Dem Pullover. Eigentlich! Denn ich finde, Pullover kann man auch im (Spät)Sommer ganz wunderbar kombinieren. Insbesondere luftige Modelle in knalligen Farben oder Pastelltönen lassen sich perfekt in die Sommergarderobe einbauen. Auch der Allrounder unter den Pullis, der graue Sweater, funktioniert das ganze Jahr über: Im Winter zur Lederhose, dem gefütterten Parka und Boots, im Sommer zur Spitzenshorts und Heels in Knallfarbe.

Spätsommer-Kombi: Pulli meets Shorts (oooooder Rock)

Den pastellfarbenen Pulli kombiniere ich zu Jeansshorts und Boots:

Spätsommer-Kombi: Pulli meets Shorts (oooooder Rock)

Im Shop gibt es gerade sooooo viele großartige Pullis:

Spätsommer-Kombi: Pulli meets Shorts

Sweatpullover von Dorothy Blue, 89 Euro.

Halbarm-Pullover von Schumacher, 199 Euro.

http://www.conleys.de/shop/produkt/sweatpullover/6025889?query=sweater&origPos=36&pos=6&origPageSize=9&pager=true&page=1

Sweatpullover von Boss Orange, 149 Euro.

Pullover von Lieblingsstück, 99 Euro.

Und hier kommt mein farbenfroher Styling-Tipp für euch:

Spätsommer-Kombi: Pulli meets Shorts

 

 Pullover von LOVE Moschino, 199 Euro.

Jeansshorts von Conleys Blue, 89,90 Euro.

Booties von Copo de Nieve, 69,98 Euro.

Tasche von Tyoulip Sisters, 259 Euro.

Sonnenbrille von Chloé, 239 Euro.

Write a comment