3
Party & Events

Milchreis, Macarons & Maniküre // Mein Wochenende

Na ihr Lieben, jetzt schon ein bisschen her, aber hattet ihr ein schönes Wochenende? Meines war ziemlich witzig. Zumindest der Samstagabend, der mich irgendwie an die Zeit erinnerte, als ich noch Bravo las, Backstreet Boys hörte und die erste Schminke auftrug. Denn abgesehen von den frisch gemixten Longdrinks, die damals definitiv noch nicht da waren, sah so in etwa der Abend mit meinen Freundinnen aus. Ganz unschuldig saßen wir also zusammen, quatschten,  tranken ein wenig und lackierten uns die Nägel. Die einen mit einem absoluten Vamp-Rot, die anderen entschieden sich für einen feineren Nudeton. Als die Hände verschönert waren, flitze ich in die Küche, um uns einen Topf Milchreis aufzusetzen, während meine Freundinnen alles fürs Macarons-Backen fertig machten. Ja genau, das sind diese französischen Minibaisers, die gerade so gehypt werden. Für mich war es übrigens das erste Mal mit dem Leichtgebäck und es war wirklich lecker. Und so backten wir fröhlich Macarons in allen Farben, bis wir müde ins Bett fielen. Ein wirklich gemütlicher Abend – und hier all die Utensilien, die uns noch mal Teenie sein ließen:

Nagellack von O.P.I., 19 Euro

Nagellack von Fnug, 15 Euro

Milchreis von Quai Sud, 8,90 Euro

Backform von Mastrad, 50 Euro

Comments (1)

  • Und das Backen mit der Macaron-Form ging ganz einfach? Ich frage mich, warum die Kekse dann so teuer verkauft werden :) Der Milchreis ist übrigens lecker, nur zu empfehlen. Habt ihr ja auch noch in anderen Geschmacksorten im Angebot.

    Antworten

Write a comment