Kurzurlaub-Ostsee-Grand-Hotel-Heiligendamm-Leonie
Allgemein Impressions Travel

Kurzurlaub an der Ostsee!

Hallo ihr Lieben, ich weiß nicht, wie es Euch geht, doch ich hoffe, Ihr seid genauso entspannt wie ich es dank des vergangenen Wochenendes bin. Am Donnerstag habe ich mich spontan dazu entschlossen, mir etwas Gutes zu tun und bin auf gut Glück im Internet auf Hotelsuche gegangen – an und für sich eine recht aussichtsloser Plan, doch ich hatte Glück. Das „Grand Hotel Heiligendamm“ hatte noch ein Plätzchen frei. Also ab ins Auto und los ging es auf die überfüllte Autobahn Richtung Bad Doberan. Nach 3 Stunden (normaler Weise dauert es nur 1 1/2) erreichten wir also unser Ziel. Und das konnte sich durchaus sehen lassen. Trotz der Internet-Bilder hätte ich niemals erwartet, dass es wirklich sooo schön ist (kennt man ja, Hotelbilder haben meist nichts mit der Realität zu tun). Ein rieeeesiges Grundstück mit mehreren, wunderschönen weißen Häusern und sogar einer kleinen Burg. Und das Beste, das Hotel ist direkt am Strand gelegen mit privatem Strandabschnitt. Okay, dachte ich mir, egal in welches Zimmer wir kommen, es kann nur genauso schön bleiben. Falsch, es geht noch besser, denn wir wurden, ohne es zu wissen, in eine Suite mit direkten Blick aufs Meer gebucht (Glück muss man haben)! Und was soll ich dazu noch mehr sagen als: „Bitte schaut Euch die Bilder an“.

Abends ging es dann zum Essen, doch wirklich gegessen haben wir nicht, denn just in dem Moment, als wir unsere Plätze bekamen, sahen wir die rosafarbenen Wände des gegenüber liegenden Hauses. Was ist das (ich dachte ernsthaft, es könne von den Dreharbeiten stammen , die zur gleichen Zeit in einem anderen Haus statt fanden) – egal es ist rosa! Also nichts wie vor die Tür und, alter Schwede, im Leben habe ich so etwas  noch nicht gesehen, ein Sonnenuntergang, der Himmel und Horizont zunächst in zartes rosa, später in tiefes Blutrot tauchte. Da kann selbst Kapstadt mit seinem atemberaubenden Abendlicht einpacken (jedenfalls an diesem Tag). Nach ein paar Minuten war der Zauber zu Ende. Der nächste Tag war auch wunderschön, herrliches Frühstück, Bombenwetter und das Schönste, die Nacht vom 11. auf den 12. war Sternschnuppen-Nacht, dass konnte ich mir natürlich nicht entgehen lassen und huschte gegen 23 Uhr noch mal raus auf den Strand. Gelohnt hat es sich alle Mal, mindestens 15 Sternschnuppen haben wir gesehen,  wenn meine ganzen Wünsche jetzt auch noch in Erfüllung gehen, kann eigentlich nichts mehr schief gehen.

Alles insgesamt super schön – bald wieder und Ihr solltet das auch ab und an mal machen. Das wirkt Wunder.

Was habt Ihr denn so erlebt dieses Wochenende?

 

 

 

 

 

 

Comments (1)

Write a comment