postmodel2
Allgemein Beauty Impressions

Kristina // So halte ich mich fit!

What a nice week- so far :)

Zunächst ging es diese Woche für ein Jeansshooting nach Berlin.
Und da Mailand seinen „Modelmarkt“ im August komplett schließt, ist meine Freundin Leeny wieder mal in Hamburg zu Gast und wir hatten viel Spaß in der Sternschanze
 
Am meisten freut mich jedoch, dass meine Oberschenkelmuskelzerrung endlich weg ist und ich jetzt nicht nur eine Idee davon habe, dass Skateboardfahren nicht so mein Ding ist, sondern diese Woche auch endlich wieder an meinem alten Trainingsplan ansetzen konnte. Der Crosstrainer ist also mindestens 4 mal die Woche für 60min wieder mein bester Freund und größter Feind.
Ich weiß, das klingt erst einmal abschreckend, aber wenn ihr eure Fettzellen zum Schmelzen bringen wollt, ist er immer noch ein absolut verlässliches Mittel! Wichtig ist eigentlich nur, dass ihr das Level niedrig setzt und eher darauf abzielt, euren Puls über einen längeren Zeitraum (ab 30Minuten beginnt die Fettverbrennung) hoch zu halten. Ein zu starker Widerstand hat nur den Effekt, dass ihr nach 10 Minuten außer Atem seid und eure Beine nach ein paar Wochen Training denen von weiblichen Fußballspielerinnen in nichts nachstehen. 😉
Nach dem Training mache ich immer das, worauf ich gerade Lust habe, also Sit-Ups, Hanteltraining oder Training an den Geräten. Auch hier habe ich festgestellt, dass viele Wiederholungen mit eher niedrigem Gewicht und vor allem ein ausreichendes Stretching davor und danach am effektivsten sind. Denn wir wollen ja einen straffen fitten Körper und nicht unbedingt Madonnas Oberarme…
Also, take it easy, ein kontinuierliches Training bringt eine Menge und es ist erstaunlich, wie schnell der Körper Kondition aufbaut.
Mein Lieblingsrezept für nach dem Training verrate ich euch auch: Crepes! :)
Dafür nehmt ihr: 5 Eier
                         400ml Sojamilch
                         200gr Dinkelvollkornmehl
                         1 Päckchen Vanillezucker

Natürlich könnt ihr auch normale Milch und Weizenmehl nehmen. Wenn ihr das alles verrührt habt, einfach eine Kelle davon in die heiße Pfanne geben, die Pfanne so schwenken, dass der Teig sich in der ganzen Pfanne verteilt und et voilà. Super eiweißhaltig und da so dünn, liegen sie auch nicht schwer im Magen. Ich mache mir meist Zimtapfelmus dazu (einfach kleingeschnittene Apfelstückchen mit etwas Wasser und Zimt ca. 15Minuten köcheln lassen) und mein Freund schwört auf Nutella 😉
Guten Appetit und Sport frei!

 

via Modelwerk

Comments (1)

Write a comment