1
Allgemein

DO DETOX, DARLING!

Jennifer Aniston steht drauf, Salma Hayek ebenfalls und Gwyneth Paltrow sowieso: Detox. Frei nach dem Motto, mein Körper ist mein Tempel, huldigen Stars und Sternchen der Religion des Entgiftens. Warum genau, wir verraten es Euch!

Säure-Basen-Haushalt. Klingt nach einem Buch in Omas Regal, ist aber topaktuell. Denn obwohl die Fachleute schon seit knapp 100 Jahren einen gesunden ph-Wert im Körper predigen, scheint das Körperbewusstsein seine Zeit gebraucht haben. Inzwischen schreiben wir das 21. Jahrhundert, achten vermehrt und penibel darauf, was wir in uns reinschaufeln, erstellen ausgeklügelte Ernährungspläne und nennen es Detox.

Und auch wenn Detox trendiger klingt, bleibt es unterm Strich eine schnöde Entgiftung, die aber Wunder wirken kann. Um Euch nicht mit medizinischen Argumenten zu langweilen, mache ich es knapp: Ab und an den Kaffee und das Junk Food zu meiden, macht Euch nicht nur fitter, konzentrierter und wacher, es lässt Euch auch strahlen. Pluspunkt für die Schönheit also und mal ganz unter uns: der Hauptgrund, warum viele Promis große Anhänger der Detox-Bewegung sind.

Was dann genau passieren sollte, legte ein Mineralstoff-interessierter Mann bereits in den 1920er Jahren fest. Denn nachdem Ragnar Berg bemerkte, dass manche Lebensmittel uns sauer stimmen, suchte er mit Kollegen nach einem „Gegenmittel“, den basischen Lebensmitteln.

Damit lässt sich auch erklären, wieso Jennifer, Salma und Gwyneth nur zu gerne Spinat und Grünkohl in den Mixer werfen und diesen äußerst basischen Drink durch die Gegend tragen. 

Apropos durch die Gegend tragen: Im Shop findet Ihr das Detox-Travelset für Weltenbummler. Das Programm von Gegengift begleitet Euch 10 Tage und ist eine ausgewogene und alltagstaugliche Kombination aus Kosmetik, Tee und Nahrungsergänzung. So seht Ihr nicht nur die Welt, sondern auch blendend aus!

1

Merken

Merken

Write a comment