Fashion-Blog-Gentleman-Knigge
Allgemein

Der Gentleman… gibt es Ihn noch oder brauchen wir ihn nicht mehr?

Beim feiern am Wochenende ist mir mal wieder etwas passiert,  was mich jedes Mal aufs Neue erschreckt… Ich habe einer Freundin die Tür aufgehalten und wurde mit großen Augen angeguckt!!! Sie: „Vielen Dank, das ist aber freundlich… das machen aber nicht viele.“ WAS???? Einer Frau die Tür aufzuhalten ist für mich etwas ganz normales und jeder sollte es machen! Genauso wie Ihr in die Jacke helfen, Sie spät in der Nacht Nachhause bringen usw.

Sind diese Tugenden die früher einen Gentleman ausgemacht haben heute überhaupt noch gefragt, werden Sie noch beachtet oder kann man gutes Verhalten als veraltet ansehen? Ist die Emanzipation schon soweit das die einfachsten Höflichkeitsformen nicht mehr erwünscht sind?

Was sollte ein Mann für eine Frau machen, wer ist ein typischer Gentleman und was macht aus einem Mann einen Gentleman? Achja, ist es wirklich etwas Besonderes wenn man jemanden die Tür aufhält?

Euer Yannick

„Ein Gentleman vergisst dein Alter, aber nie deinen Geburtstag.”

-Clark Gable

 

Comments (5)

  • Wir brauchen viel mehr davon, denke ich!

    Antworten
  • Ja, wir brauchen heutzutage noch Gentlemen, zumindest meiner Meinung nach. Denn sie respektieren und schätzen die Frauen und haben großen Anstand.
    Leider gibt es nicht mehr so viele davon heute. Aber ein Gentleman lässt jedes Frauenherz höher schlagen!

    Antworten
  • Ich muss Zoe Recht geben! Trotz Emanzipation fühlen sich doch Frauen wohl, wenn ein Mann ihr die Türe aufhält (auch die Autotüte)!, den Stuhl zurecht rückt, ihr in die Jacke hilf oder sogar mal das Auto vor die Türe fährt, damit sie in ihren Highheels nicht so weit laufen muss! Es wäre schön, wenn es mehr von diesen besonderen Männer gäbe!

    Antworten
    • oh ja danke Sinnika, du sprichst mir aus der Seele …

      Antworten
  • Aus ich im Ausland war hab ich erstmal extrem festgestellt, wie sich die Emanzipation auch ausdrücken kann: Französinnen bekamen die Türen von den „äußerst gleichberechtigten“ schwedischen Jungs ins Gesicht. Da frage ich mich, ob Gleichberechtigung denn auch heißen würde, dass Frau schwere Dinge in Zukunft selbst heben muss…Bloß um der Gleichberechtigungwillen werden wir aber nicht auf einmal mehr Muskeln bekommen und warum nette kleine Gesten verdrängt werden müssen frage ich mich auch.

    Antworten

Write a comment