jitrois-cannes-2012-sarah-marshall
Allgemein Impressions Party & Events Styling

Cannes Filmfestival // Sarah Marshall und Jean-Claude Jitrois im Interview

Am Freitag waren wir (Coco und Anna von antimonide.com und ich) bei dem Modedesigner Jean-Claude Jitrois  im legendären Hotel Martinez eingeladen, für ein kleines Interview und die exklusive Präsentation einer seiner Kreationen. Das Kleid wurde uns von der Schauspielerin Sarah Marshall stilecht vorgeführt, die die hübsche Lederkreation am Abend zur Premiere von “Montée Des Marches” (Climbing The Stairs) auf dem Palais des Festivals in Cannes tragen wird. Da wir das Kleid exklusiv einen Tag vorher zu sehen bekamen, durfte ich den Artikel auch erst heute online stellen. Sarah ist Jitrois Muse und das schon seit Jahren. Es war spannend und zugleich ein bisschen unwirklich, so persönlich und privat mit den beiden Künstlern zu plaudern.

Das schwarze Lederkleid soll eine Hommage an Helmut Newton sein, so Jitrois. Er will damit die Stärke ausdrücken, die Newton in seinen Bildern zeigt. Sarah selbst sagt über die Mode des Designers: “I am always marvelling at the quality of the material (leather) that makes the dress. It works as if in symbiosis. I would feel naked if I was going out without wearing leather, it is a protection.”

Jean-Claude erzählte uns viel über das Leben als Designer und wie er in den 70er Jahren in kürzester Zeit (innerhalb von 3 Saisons) zu großem Erfolg kam. Er stattete bereits Stars wie Elton John und Lady Gaga mit seinen Kreationen aus. Er arbeitet fast ausschließlich mit Leder (er war ganz begeistert von meiner Jacke mit den Lederärmeln und wollte zum Schluss noch unbedingt ein Foto mit mir und Sarah machen – (dieses folgt) und verarbeitet es anders als andere Designer. Das goldfarbene Kleid ist beispielsweise mit Stretch versetzt, so dass es sich der Körperform ideal anpassen kann. Die Muster des Kleides/Cut-Outs, so Jean, wurden inspiriert von der ebenso alten wie edlen Bettwäsche seiner Großmutter. Er will Frauen so schön wie möglich „verhüllen“, so achtete er beispielseise genau darauf, dass die Cut-Outs nicht den Bauchnabel oder die Brust freilegen.

Lustiger Weise trafen wir Sarah am nächsten Tag bei unserem Interview mit Starcoiffeur Fabien Provost schon wieder. Er setzt Momentan auf BIG HAIR, aber dazu in einem neuen Post mehr.

Und zack: einen Tag später Sarah mit Jean auf dem roten Teppich.

Comments (2)

Write a comment