Allgemein Party & Events Styling

Camilla von Allet-ohne-Schminke // über die maximale Länge

Lang, länger, am längsten… Der Maxi-Trend!

Es ist ein Trend, der uns bereits im letzten Sommer teilweise begegnete. Lange Zeit gehörten Maxi-Kleider oder -Röcke entweder auf den roten Teppich oder in den Kleiderschrank von alternativen Pädagoginnen (reines Schubladendenken!). Mittlerweile finden wir „Maxi“ fast überall. Ob für den Alltag, das Büro, die Party oder für Zuhause – fast jede Frau trägt Maxi. Und weshalb trägt Frau es so gerne? Die Erklärung ist im Grunde ganz einfach: Frau fühlt sich für jeden Anlass richtig angezogen. Ein quasi 24-Stunden-Look, der immer passt. Die ersten Male fühlt es sich vielleicht noch etwas ungewohnt am Knöchel an, doch nach kurzer Gewöhnungsphase geht man nicht mehr nur, man schreitet. Wir fühlen und feminin, verführerisch und sind doch angezogen. Wenn „Frau“ dann noch das richtigen Material gewählt wurde (hier unbedingt auf weich fallende Stoffe achten, wie Seide oder Chiffon) dann schmiegt sich „Maxi“ ganz sanft an den Körper und unterstreicht schmeichelhaft die weiblichen Formen. Der Maxirock, gewöhnlich mit dem Bund in der Taille, hat den Vorteil, dass er optisch gazellenlange Beine erahnen lässt. Und wem das nicht ausreicht, der kombiniert den Rock einfach mit hohen Schuhen. Tragt es unifarbend, bunt, mit Blumenprint oder Streifen, alles ist erlaubt. Einziges Muss: unbedingt mit kurzen Jacken kombinieren und/oder mit einem breiten Gürtel in der Taille.

Ein Trend also, auf den wir nicht mehr verzichten wollen. Und wir haben Glück. Ob Maxikleider, Maxiröcke, Maxihosen oder Maxioveralls – all das begleitet uns in jedem Fall noch bis in den nächsten Sommer.
Hier ein kleiner Ausblick dazu von der Fashion Week in Berlin:
1. Reihe: Stephan Pelger, Mongrels in Common, Michael Sontag
2. Reihe: C’est Tout, Marcel Ostertag, Laurel
Bilder via Elle.de

Write a comment