Red Carpet Paris
Allgemein Party & Events Travel

1. Geschenk für Euch // Red-Carpet auf weichen Sohlen!

So Ladies, wo wir schon mal beim roten Teppich sind. Was tragen wir, wenn wir zu einer Gala, Party oder Geburtstag gehen? Richtig: hohe, meist unbequeme und bei mir auch ab und an zu kleine Schuhe (wenn man den Schuh will, will man ihn, da ist die Größe Nebensache :)). Und Ihr kennt das sicher genauso gut wie ich, da schmerzen die Füßchen ab einer gewissen Uhrzeit so sehr, dass man den Abend kaum noch genießen kann, außer die Getränke sind besonders lecker und gut gemeint.

Darum habe ich jetzt etwas für Euch (ja, ich verzichte darauf), nämlich die erste meiner Geschenktüten aus Cannes. Hierbei handelt es sich um die wohl bequemste High-Heel-Erfindung des Jahres, „Red-Carpet“ heißt das Zauberwort und wird uns ab sofort auf jede Veranstaltung begleiten. Diese kommen in einem kleinen Seidentäschchen (für die geliebten Treterchen) und sorgfältig verpackt im hübschen Tütchen. Nein, keine Angst, ich habe NICHT diese ausprobiert, ich hatte meine Anprobe direkt vor Ort.

So überleben wir jede Party und gut für’s Füßchen ist es allemal. Die Stars lieben die etwas andere „Rote-Sohle“ übrigens und tragen sie den Red-Carpet auf und ab. Gewinnen wird die Lady, mit der lustigsten „ich-kann-nicht-mehr-auf-meinen-Schuhen-laufen“-Geschichte. Liken und Kommentieren ist wie immer Pflicht und ausgelost wird am Sonntag – schön viel Zeit für Euch zum Grübeln, was denn nun wirklich das witzigste Erlebnis war. Ihr könnt hier oder auf Facebook Eure Geschichte schreiben – ich freue mich!!!

HIER FINDET IHR ÜBRIGENS DIE HÜBSCHESTEN SCHUHE FÜR EUER NEUES ACCESSOIRE!!! (Ich mag die bunten Pumps am liebsten und Ihr?)

Alles Liebe und viel Glück, Eure Leonie

Comments (4)

  • Meine lustigeste Geschichte auf High Heels begann in der Uni. Ich ahtte 10 cm Heels an und stöckelte den Gang entlang bsi ich platsch zum ersten Mal am Tag ausrutschte und Bekanntschaft mit dem Boden machte. Das war jedoch nciht genug mittsga beim Esssen blieb ich im Kopfsteinpflaster hängen, drehte mir afst den Knöchel um und schwuppps riss mir mein einer Absatz. Ich wurde zurück ind ie Uni getragen (kein Scherz) und bestellte meiner Freundin, dass sie dringend in die City gehen muss um mir Ballerinas zu besorgen. So lief ich am Abend zwar 10 cm kleiner, jedoch immerhin sicher nach Hause;)

    Ich würde also den Red Carpet dringend benötigen, da ich nicht nochmals schwerzhafte High Heels Erfahrungen machen will;))

    Glg
    Eure
    Isa

    Antworten
  • Auf jedenfall einen Versuch wert!
    Lasst und feiern gehen!

    Antworten
  • Mein „schlimmstes“ Erlebnis hatte ich einmal, als ich mit meinen neuen High-Heels unbedingt shoppen gehen wollte. Und zwar excessiv. Das heißt ich habe jeden aber auch jeden Laden in meiner Lieblingsstadt Düsseldorf mitgenommen (es sollte ja auch jeder meine neuen Schuhe sehen). Gefunden habe ich viel. Gekauft wenig, da mein einziger Gedanke bereits kurz nach der Ankunft darin bestand: Ich brauche neue Schuhe! Und zwar bequeme. (Da Frau ja nie genug Schuhe haben kann). Ich jedoch hab irgendwie nicht das Richtige gefunden, oder wollte meine geschundenen Füße nicht zeigen, sodass ich bis zum Schluss durchhielt. Erst in meinem Auto ging nichts mehr. Da hieß es dann: Barfuß nach Hause! Ich wusste gar nicht, das Gas und Bremse sooo angenehm kühl sein können! :-) LG Astrid

    Antworten
  • […] beste Kommentar gewinnt! LIKEN auf Facebook ist wie immer […]

    Antworten

Write a comment